Microsoft Azure – Cloud

Ihnen sind lästige Netzwerk-Probleme wie langsame und unzuverlässige Server oder aufwändige Datensicherungen ein Dorn im Auge? Dann vertrauen Sie Ihre Daten dem größten Softwarehersteller der Welt, der Firma Microsoft und Ihrer Cloud-Computing Plattform Azure an und profitieren von zuverlässigen und sicheren Servern, hohen Leistungen und kurzen Antwortzeiten.

Sie können Azure dabei nach drei verschiedenen Konzepten nutzen. Die einfachste Variante ist das Konzept Infrastructure-as-a-Service (IaaS). Hierbei verwenden Sie Server und virtuelle Computer genauso als wären Sie in Ihrem Netzwerk – nur das Sie sich um die Wartung dieser keine Sorgen mehr machen müssen. Sie entscheiden dabei weiterhin, welche Betriebssysteme und welche Applikationen Sie auf diesen installieren und verwenden möchten.   

Falls Sie sich für das sogenannte Konzept Platform-as-a-Service (PaaS) entscheiden, wird Ihnen von Microsoft eine Plattform zur Verfügung mit Ihren gewünschten Applikationen gestellt. Sie können diese bequem verwenden und sparen sich die Verwaltung des Betriebssystems. Dieses Modell ist insbesondere für Softwareentwickler interessant, die bspw. auf sämtliche Werkzeuge einer Entwicklungsumgebung problemlos zurückgreifen und so die entwickelte Applikation anderen zur Verfügung stellen kann.

Das letzte von Microsoft Azure angebotene Modell wird Software-as-a-Service (SaaS) genannt. Bei diesem Konzept haben Sie nur noch Zugriff auf die gewählte Software. In der Regel greifen Sie auf diese Dienste mit Ihrem Browser zu. Rufen Sie Ihre E-Mails beispielsweise durch ein Login in Ihrem Browser ab, haben Sie dieses Konzept bereits verwendet. Andere Beispiele für die Verwendung des Konzepts SaaS sind webbasierte ERP- und CRM-Systeme.