I.T.Out mit großem Engagement in Forschung und Entwicklung tätig

I.T.Out engagiert sich seit Jahren in der Forschung und Entwicklung zukunftsfähiger, ressourcenschonender Lösungen, die dem Menschen, den sozialen und gesundheitssichernden Einrichtungen und auch der Industrie bedeutende Vorteile bringen. Dazu arbeitet I.T.Out in standort- und länderübergreifenden Netzwerken mit der Wissenschaft, Forschungseinrichtungen und kompetenten Unternehmen zusammen.

Derzeit ist I.T.Out in die zwei folgenden, bedeutenden Netzwerke aus dem Bereich Forschung und Entwicklung involviert.

Dorfgemeinschaft 2.0

Gerade im ländlichen Raum, wie z.B. der Grafschaft Bentheim oder dem südlichen Emsland erleben die Menschen mit zunehmendem Alter, dass sich Lebensbedingungen und individuelle Bedürfnisse häufig schnell verändern. Es müssen entsprechende Anpassungen erfolgen und neue Hilfesysteme geschaffen werden, um den Menschen weiterhin ein Leben in der liebgewonnenen Umgebung zu ermöglichen und dabei ein hohes Maß an Sicherheit, Selbständigkeit und Lebensqualität zu erreichen. Um dieses zu ermöglichen, entwickelt I.T.Out in dem Projekt "Dorf 2.0" eine virtuelle digitale Plattform mit, die entsprechende Angebote im Bereich Mobilität, Wohnen, Versorgung, Gesundheit und Pflege unterbreitet und organisiert. 

Weitere Informationen über das Projekt Dorfgemeinschaft 2.0
 

MoDiSeM

Im Netzwerk MoDiSeM stehen Innovationen für Mobile Dienste und Services für Mobilität im Vordergrund. Beispiele hierfür sind:

  • Erweiterung des Bewegungshorizontes autonomer Kleinstfahrzeuge, insbesondere bei Überwindung von typischen Hindernissen in der Praxis unter Einhaltung von Regeln, die durch beteiligte Menschen ins Spiel kommen (z.B. beim Befahren von Krankenzimmern)
  • Erkennung von Konfliktpotenzialen bzw. real entstehenden Konflikten in größeren Menschen-Ansammlungen
  • Kollaboration zwischen terrestrischen Fahrzeugen und unbemannten Luftfahrzeugen (UAV/Dronen)
  • Unterstützung von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen mittels adaptiver, sensorgestützter Prothetik
  • Navigation in unübersichtlichen und schwer zugängigen Räumen (z.B. stillgelegte Stollen oder auch Schiffsrümpfe)

Weitere Informationen über das Unternehmensnetzwerk MoDiSeM


Nachfolgend sind einige Partner aufgeführt, mit denen der Softwareentwickler und IT-Dienstleister aus Nordhorn bei den vorgenannten Projekten im Bereich Forschung und Entwicklung regelmäßig und dauerhaft zusammenarbeitet: